Empire Avenue: Börsenspiel mit Social Media… oder so //2011/05/04

geschrieben von .

Wie erklärt man das am besten…? Es ist ein Börsenspiel, denn es geht um Aktien bzw. Werte. Aber die Aktie, das bist du. Und der Wert deiner Aktie steigt mit deiner sozialen Interaktion. Deine Freunde oder total Fremde können Anteile an dir kaufen und wenn du gut/viel interagierst (das weiß Empire Avenue dank eines Logins per Facebook, bei dem auch all deine Kontakte und Interessen übertragen werden!), steigt dein Wert. Vielleicht verkaufen dich deine Freunde dann wieder und kaufen sich eine virtuelle Villa dafür.

Der Suchtfaktor ist dabei erstaunlich hoch: es gibt nicht nur Badges wie bei Foursquare, sondern jede Zockerfaser wird durch den Wett- und Börsencharakter stimuliert.

Mehr kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, aber wer sich gut in der Netzwelt auskennt, und weiß wer viel unterwegs ist, der weiß wahrscheinlich auch, in wen er investieren muss (z.B. Cali Lewis).

Extra Startkapital gibt es mit diesem Link.

mehr zum Thema: , .

tweet // plus // post // like // bookmark // flattr

Ein Kommentar oder Trackback

Das schreiben andere darüber:

  1. Datenpanne bei Facebook, ein erster Kommentar « Neigungsgruppe Design, Code und Netz-Kreativität

Verfasse deinen Kommentar:

Erlaubte HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>